Berichte aus dem Jahr 2000

Inhalt:
Der Baden-Württembergische Minister für Umwelt und Verkehr spendet für die Fähre
Ein kleines virtuelles Fähre-Museum
Zum aktuellen Stand der Instandsetzungsarbeiten
Spenden für die Fähre

Der Baden-Württembergische Minister für Umwelt und Verkehr spendet für die Fähre

Durch die Spende von Herrn Minister Müller war es uns ab Herbst 2000 möglich, auf dem Bauplatz unter der Konstanzer Brücke im Jahr 2000, Tage der 'offenen Tür' einzurichten, an denen sich interessierte Bürger über den Stand der Arbeiten informieren können.

Ab Herbst 2001 sind 10 weitere Tage der 'offenen Tür' geplant. Die genauen Termine werden demnächst hier bekannt gegeben.

Bei diesen Gelegenheiten wird der 1. Vorsitzende Klaus Kramer auch einige Worte über die Geschichte und die historische Bedeutung unserer Fähre sagen.

Wir hoffen auf regen Besuch! wb (September 2000)

Ein kleines virtuelles Fähre-Museum

Um die Geschichte der Fähren insgesamt etwas zu beleuchten, ist nunmehr unter
www.klaus-kramer.de/Schiff/faehre/faeh_top.html
ein kleines virtuelles Fähre Museum zu finden. wb (Oktober 2000)

Zum aktuellen Stand der Instandsetzungsarbeiten

Im September 2000 wurden für die Restaurierungsarbeiten ein Technischer Ausschuß gegründet. Er besteht aus 7 Mitgliedern, darunter ein Mitarbeiter der Schiffs-Klassifikationsgesellschaft des Germanischen Loyd in Hamburg. Dieser Ausschuß trifft sich regelmäßig, um anstehende technische Probleme abzuklären und die anstehenden Arbeiten festzulegen bzw. zu begleiten.

Bild "techn_A_01.jpg"
Der Technische Ausschuß bei der Arbeit im Bürocontainer auf der Restaurierungsbaustelle

In bisher 6 Sitzungen konnten diese Aufgaben sehr effektiv erledigt werden. Zur Zeit steht die Schiffsrumpfinstandsetzung an (Strahlarbeiten, Wanddicken-Messungen, Schweiß- und Nietarbeiten), die durch die schweißtechnische Beratung eines Schweißfachingenieurs (Vereinsmitglied und Mitglied des Techn. Ausschuß) fachmännisch eingeleitet und veranlaßt werden. Hierzu war es notwendig, daß unser Baustellenleiter an der Fachhochschule Konstanz die entsprechenden Schweißkurse und Prüfungen erfolgreich absolviert hat.

Im November 2000 konnten zwei Mitglieder des Techn. Ausschuß wichtige Informationen und Unterlagen in Hamburg bei dem bekannten Schiffsrestaurateur Joachim Kaiser einholen bzw. bekommen. Dies war für die anstehenden Nietarbeiten sehr wichtig. Die Bodan-Werft in Kressbronn, auf der das Schiff ursprünglich gebaut wurde, hat den Techn. Ausschuß bisher tatkräftig unterstützt (Beschaffung alter Unterlagen und technische Beratung). wb (September 2000)

Bild "techn_A_02.jpg"
Der Technische Ausschuß. V.l.n.r.: Ali Saydam (Baustellenleiter), Martin Seifermann (Bootsbauer, Schriftführer), Dipl. Ing. Wilfried Birk (Maschinenbau), Dipl. Ing. H. Sperling (Gutachter beim Germanischen Lloyd), Dipl. Ing. Hermann Schwarz (Konstruktion, Maschinenbau), Dipl. Ing. Armin Boruntschuk (Schweißfachingenieur), Klaus Kramer (1. Vorsitzender, Fotograf und gelernter Maschinenbauer)

Spenden für die Fähre

Um die Restaurierung der historischen Fähre MEERSBURG ex KONSTANZ zu fördern, hat die Stadt Konstanz 15.000,- DM zu Verfügung gestellt.

Pünktlich zu Weihnachten spendete ein Stuttgarter Architekt, der sich dem Bodensee sehr verbunden fühlt, 10.000,- DM für die Instandsetzung der Fähre.

Von der privaten Gemeinnützigen Denkmal-Stiftung GmbH in Stuttgart haben wir DM 5.000,- für die Anschaffung eines geeigneten Dickenmeßgerätes zur Rumpfdickenmessung erhalten.

Allen Spendern herzlichen Dank! (Dezember 2000)