Links

Inhalt:
A) Schiffahrt auf dem Bodensee
B) Historische Fahrzeuge am oder im Bodensee
C) Museen historischer Technik rund um den Bodensee
D) Historische Anlagen in der Nähe des Bodensees
E) Wiederkehrende Veranstaltungen rund um den See
F) Historische Schiffstechnik weiter weg
G) Das Wetter am Bodensee

Hinweis: Nicht gekennzeichnete blaue Links im Text führen zu Wikipedia-Artikeln.

A) Schiffahrt auf dem Bodensee


Die Stadtwerke Konstanz betreiben bis heute die Autofähre Konstanz–Meersburg, deren erstes Fahrzeug unsere Fähre war. Die Stadtwerke sind der erste und auch wieder der derzeitige Betreiber unserer Historischen Fähre Konstanz.
Website: www.faehre-konstanz.de/

Die Bodensee-Schiffsbetriebe betreiben den größten Teil der "Weißen Flotte" auf dem Bodensee sowie die Fährlinie Friedrichshafen–Romanshorn. Seit Dezember 2002 gehören auch die BSB zu den Stadtwerken Konstanz, sie werden aber unabhängig von der Fähre Konstanz-Meersburg geführt.
Website: www.bsb-online.com.

Bodenseeschifffahrt.de ist eine private Website mit viel Informationen über Schiffahrt und Schiffe auf dem Bodensee. Unter anderem finden Sie dort ein Schiffsarchiv, das alle früheren Schiffe beschreibt und eine Geschichte der Personenschifffahrt auf dem Bodensee.


B) Historische Fahrzeuge am oder im Bodensee

Schiffe

Die HOHENTWIEL ist ein 1913 von den Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen erbauter Schaufelraddampfer und der einzige überlebende große Dampfer auf dem Bodensee. Sie wurde von 1984 bis 1990 vom "Verein Internationales Bodensee-Schiffahrtsmuseum" renoviert und wird heute von diesem betrieben.
Website: www.hohentwiel.com

MARS ist der Name eines 1922 in Berlin erbauten Aussflugsschiffs für ursprünglich 60 Passagiere, das immer in Arbon stationiert war. Heute wird es von einem Förderverein unterhalten.
Website der Mars-Vereinigung, Arbon: www.mars-vereinigung.ch.

Die MS Österreich wurde zwei Monate vor unserer Fähre - Ende Juli 1928 - in Dienst gestellt. Sie war sehr luxuiös eingerichtet. Nach einer wechselvollen Geschichte wäre sie 2009 fast verschrottet worden. 2016 hat sich der Verein "Freundeskreis Muesummschiff Österreich" gegründet, der das Schiff restaurieren und als Art-déco-Schiff betreiben möchte. Von der Website des Vereins kann man eine sehr schöne Broschüre herunterladen und natürlich freut sich auch dieser Verein über Mitstreiter.

Bahnen

Sauschwänzlebahn wird wegen des kurvenreichen Verlaufs der Strecke (mit einem Kehrtunnel!) die Wutachtalbahn genannt. Sie wurde aus strategischen Gründen erbaut und 1890 eröffnet. Sie verbindet die Schwarzwaldbahn bei Hintschingen mit der Hochrheinbahn in Lauchringen bei Waldshut-Tiengen. Die Wutachtalbahn wurde 2014 von der Bundesingenieurkammer als Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland ausgezeichnet. Ein Teil der Strecke wird heute als Museumsbahn betrieben, beim Bahnhof Blumberg-Zollhaus gibt es ein Eisenbahnmuseum, bei dem z.B. das frühere Konstanzer Reiterstellwerk wieder aufgebaut wurde.
Website: www.sauschwaenzlebahn.de

Der "Verein Historische Mittel-Thurgau-Bahn" gründete sich 2003, um historische Fahrzeuge der MThB zu erhalten. Seitdem werden Fahrten mit historischen Loks und Wagen durchgeführt.
Website: www.mthb.ch/

Kraftfahrzeuge

Bitte beachten Sie, dass die hier aufgeführten Busse wegen der zu hohen Achslast nicht auf unsere Fähre dürfen.

Herr Utz – Carreisen Utz –  aus CH-8906 Bonstetten (90 km von Konstanz entfernt) besitzt einen sehr speziellen Reisebus, eine Einzelanfertigung von Magirus mit einem Motor von Maybach - Baujahr 1930, also ungefähr aus der Entstehungszeit unserer Fähre.
Man kann diesen Bus für Fahrten mieten.

Bei Bodenseereisen aus CH-9326 Horn (36 km von Konstanz entfernt) kann man unter vier historischen Postbussen wählen. Das Baujahr dieser Busse liegt zwischen 1947 und 1951.

Landmaschinen

Fahr-Schlepper-Freunde e.V. Ein sehr aktiver Verein rund um das frühere Landmaschinenunternehmen Fahr in Gottmadingen. Man könnte diesen Eintrag auch unter "Museen" einordnen, denn der Verein hat den Bau einer eigenen Ausstellungshalle gestemmt! Öffnungszeiten: Mai bis Oktober samstags 13:30 bis 17 Uhr, Adresse: 78244 Gottmadingen, Carl-Benz-Straße 9 -> Karte.

Freunde alter Landmaschinen, Sektion Ostschweiz - Ausfahrten und Schaupflügen sind immer eine Gaudi.


C) Museen historischer Technik rund um den Bodensee


Das Seemuseum Kreuzlingen liegt direkt am Bodensee, am östlichen Ende des Kreuzlinger Seeburgparks. Es "sammelt und bewahrt Zeugnisse von Leben und Arbeit mit dem Bodensee und von seiner Erforschung und Darstellung in Wissenschaft und Kunst" und ist immer einen Besuch wert. Sie möchten die Historische Fähre Konstanz als Buddelschiff sehen? Hier werden Sie fündig. Themen wie die Fischerei, die Probleme mit der Grenze, das Aufkommen der Schiffahrt und deren Entwicklung bis heute werden ausführlich und mit vielen interessanten Objekten behandelt. Das Seemuseum und unser Verein haben im März 2013 eine Kooperation vereinbart.
Website: www.seemuseum.ch

Zwischen Meersburg und Überlingen – in Gebhardsweiler – befindet sich das Traktormuseum Bodensee. Dieses private Museum wurde erst 2013 gegründet und hat sehr schnell einen enormen Umfang erreicht, schon nennt es sich "eines der größten Traktormuseen der Welt". Neben den namengebenden Traktoren werden auch Werkstätten einiger Handwerke des 19. Jahrhunderts gezeigt. 2017 wird die bekannte Oldtimer-Sammlung von Fritz B. Busch – bisher in Wolfegg ausgestellt – dort einziehen. Website: www.traktormuseum.de.

Das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen zeigt die erstaunliche Geschichte der Zeppelin-Luftfahrt. Es residiert im 1933 im Bauhausstil entworfenen Hafenbahnhof - direkt am Anleger der Schiffe. Eine nicht minder bedeutende Kunstabteilung mit Werken u.a. von Max Ackermann und Otto Dix ist angeschlossen. Das Restaurant im Haus bietet eine schöne Terrasse direkt über dem Hafen.
Website: www.zeppelin-museum.de

Auch in Meersburg gibt es ein – deutlich kleineres – Zeppelin-Museum. Es handelt sich um eine umfangreiche private Sammlung, die einen Schwerpunkt auf der Entwicklung der Kommunikationstechnik hat, die mit der Entwicklung der Luftschiffe einherging.
Website: www.zeppelinmuseum.com

Das Dornier-Museum zeigt eine interessante Reise durch 100 Jahre Luft- und Raumfahrt. In einem architektonisch interessanten Gebäude sowie auf einer Freifläche daneben werden u.a. zwölf originale Flugzeuge gezeigt. Ein Café mit Blick zum Flugfeld des Flughafens lädt zum Entspannen ein.
Website: www.dorniermuseum.de

Das Museum historischer Schiffsmodelle von Ivan Trtanj (ein Mitglied und Gönner unseres Vereins) befindet sich im "Schlössle" in Kressbronn. Ivan Trtanj war auf der Bodanwerft beschäftigt (wo auch unsere Fähre gebaut wurde), aber sein Lebenswerk sind geschnitzte Schiffsmodelle in einer Perfektion, die man gesehen haben muss.
Website: historische-schiffsmodelle.com

Das Saurer-Museum in Arbon zeigt Lastkraftwagen, für die das Schweizer Unternehmen Adolph Saurer AG in aller Welt berühmt war. Ein weiterer Schwerpunkt dieses Museums liegt auf Web- und Stickmaschinen, die in Fachkreisen ebenso angesehen waren. Eine Vorführung dieser Maschinen durch einen der früheren Mitarbeiter ist ein ganz besonderes Erlebnis! Dafür lohnt es sich, für eine Guppe eine Führung zu buchen. Dieses Museum hat sieben Tage die Woche offen! Eintritts-Jetons gibt es nebenan im Hotel "Wunderbar", der ehemaligen Betriebskantine.
Website: www.saurermuseum.ch

Der Verein Locorama Romanshorn schuf und betreibt die "eisenbahn-erlebniswelt Romanshorn". Rund um die alte Lokremise des zu Beginnn des 20. Jahrhunders wichtigsten Eisenbahn-Grenzübergangs zwischen Deutschland und der Schweiz werden alte Industrieanlagen und fahrendes Material gepflegt und der Öffentlichkeit vorgeführt.
Website: locorama.ch

Unter dem Begriff Classic Bodensee haben sich viele Museen mit den Themen "Technik" und "Verkehr" rund um den Bodensee auf einer Website versammelt.


D) Historische Anlagen in der Nähe des Bodensees

Alte Säge Tägerwilen - regelmäßiger Sägebetrieb von März bis November!

Industrielehrpfad Hauptwil-Bischofszell - schöne virtuelle Darstellung des realen Industrielehrpfads unweit des Bodensees. Das "Highlight" ist die...
Papiermaschine PM1 in Bischofszell, die 1928 - also im gleichen Jahr wie unsere Fähre - von J.M. Voith, Heidenheim hergestellt wurde. Es werden auch Führungen angeboten.

An dieser Stelle sei ein Literaturtipp erlaubt, weil es so schön passt:
Detlef Stender: Industriekultur am Bodensee, Stadler-Verlag Konstanz 1992, ISBN: 978-3-7977-0262-3. Knapp 250 Seiten, unzählige gute Tipps, viele Bilder - ein handliches Kompendium der Industriegeschichte am Bodensee, wenn auch schon etwas älter.


E) Wiederkehrende Veranstaltungen rund um den See

Klassikwelt Bodensee - die Verkaufs- und Eventmesse für Klassiker zu Lande, zu Wasser und in der Luft findet jährlich im Juni in Friedrichshafen statt.

Die arbon classics finden alle zwei Jahre statt, als nächstes am 5. und 6. Mai 2018. Es ist ein wirklich gigantisches Erlebnis, wenn der gesamte Uferbereich von Arbon gesäumt ist mit historischen Fahrzeugen - dabei natürlich eine große Abteilung von Lastkraftwagen, war doch Arbon der Sitz des Herstellers Saurer. (Siehe auch Saurer-Museum, oben)


F) Historische Schiffstechnik weiter weg

Beim Fährschiff STRALSUND handelt es sich um das älteste erhaltene Eisenbahnfährschiff Europas. Es wurde 1890 erbaut und war bis 1990 in Betrieb. Im Gegensatz zur Historischen Fähre Konstanz handelt es sich um eine Einendfähre, deren 32 m langes Gleis über den Bug be- und entladen wurde. Angetrieben wird dieses Schiff von zwei Dampfmaschinen. Heute kann man es im Stadthafen der Stadt Wolgast besichtigen. Auch dort kümmert sich ein Förderverein um das Schiff.
--> Google-Karte

Auf Rügen gibt es das Fährschiff WITTOW. Es wurde 1896 - damals noch mit Dampfantrieb - erbaut und später auf Dieselmotor umgerüstet. Die Wittow transportierte anfangs Eisenbahnwaggons und alternativ Automobile - und für letztere gibt es diese Fährlinie zwischen Wiek und Trent bis heute! Das Schiff ist etwas kleiner als unseres und hat auch nur einen Motor, aber es ist auch schon eine Doppelendfähre.
Derzeit wird es vom "Förderverein zur Erhaltung der Rügenschen Kleinbahnen e.V." restauriert. Hier etwas mehr dazu.
--> Google-Karte mit der Position der Fährlinie

Erheblich jünger, aber doch schon stellvertretend für fast untergegangene Gattung von Schiffen: Der Stückgutfrachter "MS Bleichen" in Hamburg. Stapellauf des 93 m langen Hochseeschiffs war 1958. Wie bei uns kümmert sich ein Verein um die Instandsetzung, die im Frühjahr 2016 so weit fortgeschritten ist, dass das Schiff wieder aus dem Dock ist und wieder an seinem Platz im Hansahafen liegt. Nach Fertigstellung der Arbeiten sollen auch Fahrten auf der Elbe mit Gästen gemacht werden. Auf ihrer Facebook-Seite "Freunde des Stückgutfrachters MS Bleichen" berichtet der Verein ausführlich über den Stand der Arbeiten. Homepage: www.ms-bleichen.de  
--> Google-Karte

In Wörth am Main gibt es ein Schifffahrts- und Schiffbaumuseum - in einer aufgelassenen Kirche!
--> Google-Karte

Das Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum ist ein maritimes Museum in Wischhafen. Das 1994 durch private Initiativen von Ehrenamtlichen gegründete Museum befindet sich in einem historischen Getreidespeicher hinter dem Deich. Im Museum, zu dem auch ein Museumshafen mit einem Küstenmotorschiff gehört, sind Gegenstände der Küstenschifffahrt und Flussfischerei ausgestellt. Alle drei, das Museum, der Hafen und die Iris-Jörg stehen unter Denkmalschutz. Wischhafen bzw. Kedingen liegt an der Mündung der Elbe etwas nördlich von Stade.
--> Google-Karte

Das Deutsche Sielhafenmuseum an der Nordsee unweit von Wilhelmshaven, im äußersten Nordwesten Niedersachsens, ist ein Museumshafen mit mehreren historischen Häusern. Es beherbergt gleich mehrere Museumsschiffe, darunter ein Raddampfer und ein Segelkutter.
--> Google-Karte


G) Das Wetter am Bodensee


Meteox.de - die Großwetterlage über Europa als Radarbild.

Wetteronline.de - Vorhersage für die Region Konstanz für drei Tage.
MeteoSchweiz.ch - eine gute Wetterprognose des offiziellen Wetterdiensts der Schweiz.

Niederschlagsradars

Metradar.ch lohnt am Bodensee immer einen Blick, da das Wetter am See meist von den Schweizern herübergeschickt wird (Bilder im Abstand von 5 Minuten).

Meteox.de - Schweiz-Bodensee liefert ein schönes Google-Luftbild mit darüber geblendeten Regendaten, alternativ als
Google-Luftild bildfüllend (beide zeigen Bilder im Abstand von 15 Minuten).

Niederschlagsradar.de liefert ein Niederschlagsradar für Süddeutschland mit Bilder im Abstand von 5 Minuten.

Auf den Bildern von Niederschlagsradars sieht man nicht etwa Wolken (auch wenn das so dargestellt wird), sondern ausschließlich Regen. Mit den Zeitrafferaufnahmen der obigen Dienste kann man sehr schön vorhersehen, wohin ein Regengebiet zieht - vorhersagbar allerdings nur für einen sehr kurzen Zeitraum von vielleicht ein bis zwei Stunden. Aber natürlich kann man nie ausschließen, dass ein solches Gebiet irgendwo neu entsteht!
Wie diese Dienste funktionieren, erklärt meteox.de hier.

Unwetter

Sturmwarnung am Bodensee, unterteilt in Sturm- und Starkwindwarnung in drei Bereichen des Sees.
Unwetterzentrale Baden-Württemberg mit Vorwarnungen und aktuten Warnungen - bei Bedarf bitte den genauen Ort anklicken.

Pegel

Pegel Konstanz des Elektronischen Wasserstraßen-Informationsservice (ELWIS) der Wasser- und Schiffahrtsverwaltung des Bundes, alternativ gibt es den
7-Tage-Pegel als Grafik.


Alle Angaben ohne Gewähr. Über Hinweise zu weiteren passenden Angeboten oder auch zu nicht mehr funktionierenden Links freut sich der Webmaster