Die erste aktive Zeit

Hilfe!
Wir würden uns sehr über weitere Berichte und Bilder aus dieser Zeit freuen!
Sollten Sie etwas für uns haben, dann nehmen Sie doch bitte mit dem "Webmaster" Kontakt auf oder kommen Sie mal beim Alte-Fähre-Hock vorbei!

Wie unter Zur Entstehung der ersten Bodenseefähre nachzulesen ist, nahm unsere Fähre am 30. September 1928 den Betrieb auf. Der Betrieb war von Anfang an ein riesiger Erfolg, so dass schon bald die Notwendigkeit eines zweiten Schiffes erkannt wurde. Bereits im Mai 1929 beschloss der Stadtrat einstimmig(!) den Bau des zweiten Fährschiffes. Dieses Schiff – mit Platz für 25 gegenüber 15 PKW – wurde im Mai 1930 fertiggestellt, KONSTANZ getauft und in Dienst gestellt, und unsere Fähre wurde in MEERSBURG umbenannt.

So kommt es, dass unsere Fähre nur rund eineinhalb Jahre alleine blieb und dann starke Konkurrenz durch modernere Schiffe bekam. Diese hatten durch die sog. Portalbauweise großzügigere Fahrgasträume über dem Ladedeck und deutlich mehr Platz für Fahrzeuge. Trotz der moderneren Konkurrenz war das erste Fährschiff aber stark gefragt, sei es aus nostalgischen Gründen oder zum Transport von höheren Lastwagen, denn die neue Fähre hatte nur 3,20  Durchfahrtshöhe.

Bild "http://alte-faehre-konstanz.de/galerien/historische%20AK%20Anleger/KN-Staad-Faehreanleger_alt_000008_a.jpg"
Ansichtskarte, verschickt am 16.09.1929 - hier heißt unsere Fähre noch "Konstanz". Im Hintergrund links das Hotel Schiff, mittig der große Biergarten desselben. Hier befinden sich heute die Ländebauten und die Landungsbrücken.
Quelle: Sammlung Meyer

Der Erfolg der Fährlinie erfuhr nur durch den zweiten Weltkrieg eine Unterbrechung, ansonsten stieg der Bedarf von Jahr zu Jahr an, so dass immer weitere Fährschiffe gebaut wurden.[1] Man kann davon ausgehen, dass die Meersburg immer weniger zum Einsatz kam und die meiste Zeit an der Mole lag - was man an einigen Bildern erkennen kann. Vermutlich ist das auch der Grund, warum es nur relativ wenige Fotos vom Betrieb unserer Fähre gibt.

Bild "http://alte-faehre-konstanz.de/galerien/historische%20AK%20Anleger/KN-Staad-Faehreanleger_alt_000007_a.jpg"
Ansichtskarte, nicht datiert - hier liegt die "Meersburg" an der Mole des alten Fährehafens.
Quelle: Sammlung Meyer

Die Fähre "Konstanz" vom Garten des Hotels Schiff aus.
Die Fähre "Konstanz" vom Garten des Hotels Schiff aus.
Stimmungsvolle Ansichtskarte, verwendet am 9.9.1929.
Stimmungsvolle Ansichtskarte, verwendet am 9.9.1929.
Privates Foto, undatiert.
Privates Foto, undatiert.
Ansichtskarte, verwendet am 28.04.1930.
Ansichtskarte, verwendet am 28.04.1930.

Unsere Fähre war 35 Jahre im Betrieb der Stadtwerke Konstanz. Als schließlich 1963 das siebte Fährschiff der Linie Konstanz-Meersburg - die Fritz Arnold (Kapazität: 40 PKW) in Dienst gestellt war, stießen die Stadtwerke das Schiff ab.

Über ihr zweites Leben berichten wir im nächsten Kapitel, welches Arbeitsschiff LUKAS betitelt ist.



Anmerkungen:
[1] Liste der nachfolgenden Fährschiffe der Linie Konstanz-Meersburg:
1930: Konstanz, 1970 "Herkules" (Fa. Heidegger, Überlingen), verschrottet.
1939: Konstanz, 1947 "Baden", 1947 "Bodan", 1963 "Meersburg", 1977 Clubheim in Lochau.
1951: Linzgau, 1980 Clubheim in Staad, 1996 verschrottet.
1954: Thurgau, 2004 ausgeschieden, 2005 verschrottet.
1957: Hegau, 2004 ausgeschieden, 2006 verschrottet.
1963: Fritz Arnold, 2012 verschrottet.
1970: Fontainebleau
1975: Konstanz
1980: Meersburg
1993: Kreuzlingen
2004: Tábor
2010: Lodi